Automotive SPICE®

Prozessverbesserung mit Automotive SPICE® – wir helfen Ihnen mit unserer Expertise zum Ziel!

Automotive Spice
Automotive SPICE® ist ein branchenspezifischer Standard in der Automobilindustrie, der sich sehr gut dazu eignet, die Prozesse möglichst erfolgsorientiert auszurichten. Dieser Standard ermöglicht Herstellern, ihre Lieferanten nach ihrer Prozessfähigkeit zu bewerten. Der Begriff SPICE ist eine Abkürzung, die sich aus dem Titel System Process Improvement and Capability Determination ableitet.
Herkunft
Häufig wird das „S“ in SPICE auch mit „Software“ übersetzt, aber das Modell umfasst seit jeher auch Systemprozesse. Diese Übersetzung geht auf die Quelle der Prozessdefinition aus den Anfangszeiten des Standards zurück, in dem nur Software-Prozesse definiert waren, der ISO/IEC 12207 (Software Life Cycle Processes).
Assessmentprozess

Heute umfasst die Prozessdimension bei Automotive SPICE® 32 Prozesse, die grundsätzlich in einem Projekt durchgeführt werden sollten und in Capability Levels bewertet werden. Im Rahmen eines Assessmentprozesses wird untersucht, inwieweit die Anforderungen von Automotive SPICE® bei der Umsetzung der Tätigkeiten erfüllt werden.

Wie diese Prozesse bei Automotive SPICE® bewertet werden können

Beim Assessment geben Hersteller den Lieferanten zur Bewertung eine Note von Level 0 bis Level 5 – das sind die sogenannten Capability Levels. Automotive SPICE® kennt sechs verschiedene Level, von Level 0 bis Level 5. Die Level bauen aufeinander auf. Jede höhere Stufe beinhaltet die Anforderungen der darunterliegenden Stufen.

Automotive Spice • Level 0:

Der Prozess wird nicht umgesetzt oder erfüllt den Prozesszweck nicht. Es existieren keine oder fast keine Nachweise für die notwendigen Ergebnisse.

Automotive Spice • Level 1:

Der Prozess wird umgesetzt und erfüllt auch seinen definierten Zweck. Es liegen Arbeitsergebnisse vor, die nachweisen, dass der Prozess gelebt und verstanden wird. Eine formale Prozessbeschreibung ist auf diesem Level noch nicht notwendig; es reicht, wenn die Tätigkeiten einfach umgesetzt werden.

Automotive Spice • Level 2:

Die Tätigkeiten, die zur Umsetzung des Prozesses notwendig sind, werden geplant und überwacht. Ressourcen sind verfügbar; die Verantwortlichkeiten sind festgelegt und kommuniziert. Darüber hinaus werden auch die Arbeitsergebnisse dieses Prozesses strukturiert erstellt und verwaltet.

Automotive Spice • Level 3:

Es existiert ein Standardprozess, der für mehrere oder alle Projekte eines bestimmten Bereiches gültig ist. Dieser Standard ist geeignet, den Prozesszweck zu erfüllen und die geforderten Ergebnisse zu erzeugen. Er wird nachweislich im Projekt umgesetzt. Einzelne Elemente aus dem Standardprozess können nach klar definierten Regeln angepasst werden.

Automotive Spice • Level 4:

Für den Prozess sind quantitative Metriken und Bedingungen definiert, in welchem Rahmen mit Bezug zu den Metriken der Prozess im Projekt umgesetzt werden soll. Die Einhaltung der Rahmenbedingungen bei der Umsetzung des Prozesses wird im Projekt überwacht und die Umsetzung gegebenenfalls angepasst. All das geschieht mit Blick auf die Geschäftsziele des Unternehmens oder des Unternehmensteils, für das der Prozess gilt.

Automotive Spice • Level 5:

Auf Basis der in Level 4 gewonnenen Erkenntnisse wird nach Innovationen geforscht, die geeignet sind, den Prozess mit Blick auf die Geschäftsziele weiter zu verbessern.

Wie diese Prozesse bei Automotive SPICE® bewertet werden können

Beim Assessment geben Hersteller den Lieferanten zur Bewertung eine Note von Level 0 bis Level 5 – das sind die sogenannten Capability Levels. Automotive SPICE® kennt sechs verschiedene Level, von Level 0 bis Level 5. Die Level bauen aufeinander auf. Jede höhere Stufe beinhaltet die Anforderungen der darunterliegenden Stufen.

Automotive Spice • Level 0:

Der Prozess wird nicht umgesetzt oder erfüllt den Prozesszweck nicht. Es existieren keine oder fast keine Nachweise für die notwendigen Ergebnisse.

Automotive Spice • Level 1:

Der Prozess wird umgesetzt und erfüllt auch seinen definierten Zweck. Es liegen Arbeitsergebnisse vor, die nachweisen, dass der Prozess gelebt und verstanden wird. Eine formale Prozessbeschreibung ist auf diesem Level noch nicht notwendig; es reicht, wenn die Tätigkeiten einfach umgesetzt werden.

Automotive Spice • Level 2:

Die Tätigkeiten, die zur Umsetzung des Prozesses notwendig sind, werden geplant und überwacht. Ressourcen sind verfügbar; die Verantwortlichkeiten sind festgelegt und kommuniziert. Darüber hinaus werden auch die Arbeitsergebnisse dieses Prozesses strukturiert erstellt und verwaltet.

Automotive Spice • Level 3:

Es existiert ein Standardprozess, der für mehrere oder alle Projekte eines bestimmten Bereiches gültig ist. Dieser Standard ist geeignet, den Prozesszweck zu erfüllen und die geforderten Ergebnisse zu erzeugen. Er wird nachweislich im Projekt umgesetzt. Einzelne Elemente aus dem Standardprozess können nach klar definierten Regeln angepasst werden.

Automotive Spice • Level 4:

Für den Prozess sind quantitative Metriken und Bedingungen definiert, in welchem Rahmen mit Bezug zu den Metriken der Prozess im Projekt umgesetzt werden soll. Die Einhaltung der Rahmenbedingungen bei der Umsetzung des Prozesses wird im Projekt überwacht und die Umsetzung gegebenenfalls angepasst. All das geschieht mit Blick auf die Geschäftsziele des Unternehmens oder des Unternehmensteils, für das der Prozess gilt.

Level 5:

Auf Basis der in Level 4 gewonnenen Erkenntnisse wird nach Innovationen geforscht, die geeignet sind, den Prozess mit Blick auf die Geschäftsziele weiter zu verbessern.

Was Automotive SPICE® für Sie bedeutet:

Wie wir Sie dabei unterstützen:

Wir helfen Ihnen bei der Erfüllung der Anforderungen der Automotive SPICE® unter Berücksichtigung Ihrer bereits etablierten Prozesse.